Urlaub mit Hund in Dänemark

Machen Sie einen schönen Urlaub mit Ihrem Vierbeiner

Urlaub mit Hund in Dänemark. Sie suchen nach einem tollen Ferienplatz für Sie und Ihrem Vierbeiner? Dann ist Dänemark genau das richtige für Sie.

Dänemark gilt als eines der tierfreundlichsten  Länder. Hunde vieler Rassen  sind in Dänemark herzlich willkommen und in vielen dänischen Ferienhäuser sind sie gern gesehene Gäste. Im Winter können  die Hunde an den Stränden bis auf wenige Ausnahmen sogar frei rumlaufen.

Außer  wunderschönen Hundestrände gibt es hier noch Hundewälder, wo Ihr Liebling sich ohne Leine austoben kann. Die Strände der Nordsee und der Ostsee  bieten sich gut für erholsame Spaziergänge oder andere interessante Aktivitäten mit Ihrem Vierbeiner an. Hier kann Ihr treuer Begleiter gut auspowern und hat viel Freude daran.

Die Ferienhäuser sind hundefreundlich ausgestattet, um schlimme Verletzungen zu vermeiden. Wenn Ihr Hund im Garten herumtoben will, aber die Gefahr des Weglaufens zu groß ist, ist auch das kein Problem. Denn die gut eingezäunten Gärten und Terrassen bereiten ihrem treuen Gefährten viel Spaß und Sie haben keinen Grund zur Sorge.

Somit steht  Ihnen und eurem Hund für einen fantastischen Urlaub in Dänemark nichts mehr im Weg.

Viel Spaß und gute Erholung in Dänemark!

Gute Gründe für Urlaub mit Hund in Dänemark

Es gibt viele gute Gründe um einen Urlaub mit seinem Hund  in dänischen Königreich zu verbringen: Die dänische Küste beträgt mehr als siebentausend Kilometer und auf diesen Weiten werden Sie mit Ihrem Liebling viel Platz zum austoben haben. Ob Stöcke verstecken, Frisby  zu fangen oder so richtig über den weißen Sand zu flitzen, hier ist alles geboten.

Auch für Hundebesitzer stehen viele Freizeitaktivitäten zur Verfügung, wie zum Beispiel baden in der Ost- oder Nordsee, Surfen, Paddeln, Kiten, oder einfach auf hauseigener Terrasse bei einem Glas Rotwein zu entspannen.

Für Gäste aus den Nachbarländern gibt es noch einen großen Vorteil, dass sie mit dem eigenen Auto in Dänemark einreisen können, was für die Hunde weniger Stress als beim Fliegen bedeutet. 

urlaub mit hund in dänemark

Einreisebestimmungen für Hunde

Das Verreisen mit dem Hund innerhalb Europa war noch nie so einfach wie heute. Die EU-Verordnung  regelt seit 2013 Einreisebestimmungen für Hunde und ist für alle EU-Länder gültig. Bei der Einreise in ein anderes EU-Land benötigen die Hunde einen Heimtierpass, eine gültige Tollwutimpfung und einen Mikrochip. Doch die einzelnen EU-Länder haben unterschiedliche  Einreiseregelungen für bestimmte Hunderassen und die Einfuhr von Welpen. Zum Beispiel Hunderassen wie Pit Bull Terrier oder American Bulldog sind in Dänemark verboten. Damit Sie an der Grenze oder vor Ort keine bösen Überraschungen erleben, informieren Sie sich über die Einzelheiten der Einreisebestimmungen für Dänemark!

Detaillierte Informationen zu den  ​Einreisebestimmungen bieten die Webseiten der dänischen Außenministerium an.

Was Sie auf die Reise mit Hund mitnehmen sollen

Griffbereit im Auto

  • Heimtierausweis
  • Gesundheitszeugnis
  • Haftpflichtversicherungsnummer
  • Leine
  • Halsband (ihr Hund sollte während der Reise immer ein Halsband mit der Urlaubs- und Heimatadresse/Mobiltelefonnummer tragen)
  • Küchentücher
  • Sonnenschutzcreme (für die Nase)
  • Handtücher für dreckige Pfoten
  • Maulkorb (in vielen Ländern vorgeschrieben)
  • Kauknochen
  • Spielzeug
  • Hundedecke/Körbchen
  • Kotbeutel
  • Wasser/Futternapf
  • Wasserflasche
  • Futter
  • Dosenöffner und Löffel für Dosenfutter
  • Bürste
  • Medikamente, die regelmäßig gegeben werden (bei Bedarf)

Reiseapotheke für Ihren Hund

  • Zecken-/Flohmitte
  • Entwurmungsmittel
  • Canikur ® o.ä. gegen Durchfall
  • Augentropfen(-salbe)
  • Wund-/Desinfektionsspray
  • Jodsalbe
  • Zeckenhaken
  • Spray oder Tabletten gegen Juckreiz/Insektenstiche
  • Verbandsmaterial
  • Beruhigungsmittel (bei Bedarf)
  • Schmerzmittel
  • Mittel gegen Erbrechen/Reisekrankheit