FKK-Urlaub in Dänemark

FKK-Urlaub in Dänemark. In Dänemark ist das Nacktbaden grundsätzlich an allen Stränden erlaubt. Seit dem Jahr 1970 können Sie sich ohne Bekleidung am Strand aufhalten. Es gibt kein Verbot, das es Strandbesuchern untersagt, sich hüllenlos zu sonnen. Generell wird zumindest das Tragen einer Bikinihose oder Badehose gewünscht. Die Frauen können sich aber oben ohne am Strand aufhalten.

Generell gibt es ein paar Verhaltensregeln an den allgemeinen Stränden. Nackte Menschen werden zwar akzeptiert, aber  man soll niemandem unangenehm zu nahe treten. Selbst an den FKK-Stränden sollte man die Privatsphäre der Anderen respektieren. Man soll genug Abstand zu den anderen Badegästen halten und das Anstarren ist ebenfalls fehl am Platz. Es ist nicht gesetzlich verboten an einem heißen Sommertag spontan nackt in das kühlende Wasser  zu springen. Aber es gibt ein paar wenige Strandabschnitte, an denen nach Verordnung der Behörden eine Kleidungspflicht herrscht. Dafür sind die Hinweistafeln zu beachten, die solche Strände kennzeichnen.

FKK- Urlaub in Dänemark
FKK-Urlaub Dänemark

Doch Sie möchten unbeschwert das streifenfreie Sonnen genießen? Am besten sollte man die, dafür extra ausgewiesene FKK-Strände, nutzen. Für Naturisten ist Dänemark ein wahres Paradies. Das Natürliche am Nacktsein ist nie aus der Mode gekommen. Hier muss nicht den Erwartungen einer Idealfigur entsprochen werden, denn jeder Körper ist perfekt, so wie er ist. Wer die Hüllen fallen lässt, zeigt sich wie er ist. Als Naturist steht man zu sich selbst. Somit ist der Umgang in der Freikörperkultur ungezwungen und respektvoll.

Das müssen Sie an FKK-Stränden beachten

Trotzallem gilt es grundsätzlich in allen FKK-Bereichen ein Foto- und Filmverbot. Das Nichteinhalten der Regeln wird polizeilich verfolgt und zieht eine Strafe mit sich. Auch ein Mindestabstand von ca. 50 Metern zu privaten Unterkünften soll eingehalten werden, damit sich die Eigentümer nicht eventuell belästigt fühlen könnten.

FKK Dänemark
FKK-Urlaub Dänemark
FKK-Urlaub Dänemark
FKK-Urlaub Dänemark

Jede Region hat entlang der Küste ein breites Angebot an FKK-Stränden

  • Für Familien eignen sich besonders gut die FKK-Strände an der Ostsee. Das flach abfallende Meer ist dort ideal für kleine Kinder geeignet.
  • Auch der Egerup Strand im Südwesten von Seeland wird oft weiterempfohlen. Hier gibt es allerdings keine klaren Grenzen, sondern einen fließenden Übergang von Textil zu FKK. Dieser FKK-Strand ist in der Regel nicht überfüllt, ist sehr sauber und bietet erholsamen Aufenthalt für die ganze Familie.
  • Sowie die Insel Falster mit seinen reizenden Stränden wird von Familien beliebt. Es sind zwei FKK-Strände Bötöskoven und Skelby Strand, die sich gut für das hüllenlose Baden eignen. Bötöskoven liegt auf der Ostseite und Skelby Strand auf der Westseite.
  • Als etwas ganz besonderes hat Dänemark eine kleine Insel Anholt. Sie ist wunderbar für FKK geeignet. Dort werden sehr viel unberührter Natur und 25 km langem Sandstrand um die Insel herum den FKK-Urlaubern geboten. Die Besonderheit an der Insel ist, dass nur am Ankunftsstrand die Kleider nötig sind, nicht aber auf der Insel selber. Autos sind auf der Insel nicht erlaubt. Deshalb kann man sie über eine Fähre von Grenaa erreichen. Da die Insel überwiegend von Naturisten besucht wird, werden hier sogar FKK-Wanderungen angeboten.